Ascorbinsäure

Ascorbinsäure

Auch als Vitamin C bekannt, ist Ascorbinsäure eines der bekanntesten Vitamine und für die Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Im Körper ist Vitamin C an der Bildung von Kollagen, dem Hauptbestandteil von Bindegewebe, beteiligt. Somit leistet es einen wichtigen Beitrag zur Wundheilung und zur Erhaltung der gesunden Körperstrukturen. Neben diesen Eigenschaften ist Ascorbinsäure ein Radikalfänger. Radikale sind freie Atome, die im Körper Schäden am Erbgut anrichten können und im Verdacht stehen, zahlreiche Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Krebs zu begünstigen. Zusätzlich unterstützt Vitamin C die Aufnahme von Zink und Eisen, weswegen die Einnahme von Präparaten dieser Art häufig mit einem Glas Orangensaft empfohlen wird.

Der Körper eines gesunden Menschen benötigt am Tag 75 bis 100 Milligramm Vitamin C. Die körpereigenen Speicher für Vitamin C sind stark begrenzt, weswegen diese Aufnahme täglich geschehen muss. Überschüssiges Vitamin C wird über den Urin ausgeschieden, Hypervitaminosen sind deswegen nicht bekannt. Der Bedarf von Rauchern ist etwa 40 % höher, da die Konzentration von Vitamin C in ihrem Blut geringer ist.

Ein langfristiger Mangel an Vitamin C macht sich bei Kindern durch die Moeller-Barlow-Krankheit bemerkbar, deren Hauptsymptom Probleme bei der Knochenbildung sind. Erwachsene leiden unter Skorbut, die besonders unter Seeleuten in der Zeit der Entdecker traurige Berühmtheit erlangte. Das beste Mittel gegen einen Vitamin C-Mangel ist eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse. Gute Vitamin C-Quellen sind Kartoffeln, Paprika, Kohl, aber auch Zitrusfrüchte und Johannisbeeren. Sogenannte „Superfrüchte“ mit sehr hohem Vitamin C-Anteil erfreuen sich als Bestandteil von Smoothies ebenfalls großer Beliebtheit. Da Vitamin C hitzeempfindlich ist, sollte Gemüse nur leicht gedünstet werden. Sollte eine Versorgung über die Nahrung nicht ausreichend möglich sein oder ein erhöhter Bedarf an Ascorbinsäure bestehen, ist eine Gabe von zusätzlichem Vitamin C als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll.